Über die Kulturinitiative

Wie wir angefangen haben ...

 

Die Kulturinitiative Altdorf e.V. ging hervor aus der Projektgruppe „Altdorfer Bürgerhaus", die sich im Frühjahr 2002 im Rahmen der „Lokalen Agenda Altdorf 2015" gebildet hatte. Geprüft werden sollte die Möglichkeit, inwieweit das alte, leerstehende Schulhaus zu einem kulturellen Zentrum in der Gemeinde umgestaltet werden könnte, um als Ort für Konzerte, Ausstellungen, Feste, Diskussionen und mehr zu dienen. Da das Projekt zunächst finanziell nicht realisierbar war, stellten die Mitglieder der Projektgruppe ihre Pläne für ein Bürgerhaus erst einmal zurück. Den Wunsch nach mehr kulturellen Aktivitäten in Altdorf wollten sie aber nicht aufgeben. Etwa 30 Kunst- und Kulturinteressierte Altdorfer Bürgerinnen und Bürger gründeten deshalb am 23. Mai 2003 die Kulturinitiative Altdorf mit dem Ziel, kulturelle Veranstaltungen in Altdorf zu organisieren. 


Im November 2003 erfolgte die Premiere in der Produktionshalle der Schlosserei Jackson. Unter dem Titel „Konzert in der Manufaktur“ spielte der damalige Altdorfer Arzt, Pianist Christoph Ewers mit seinem Bruder Michael ein klassisches Konzert. Diverse Lesungen, Jazz-Veranstaltungen und A-Cappella-Konzerte prägten in den folgenden Jahren das Programm. Der Kulturinitiative war dabei wichtig, neben verschiedenartigen Formaten auch außergewöhnliche Aufführungsorte auszuwählen. So wurde etwa im Feuerwehrhaus der Gemeinde der „Urfaust“ als Figurentheater aufgeführt oder in einem Zelt am Schönbuchrand fetzige Jazz- und Soulmusik präsentiert. 



Um bei der Vorbereitung und Organisation der Veranstaltungen effektiver zu werden, formierte sich die Gruppe nach einer Zeit des losen Zusammenschlusses am 29. April 2005 zum nicht eingetragenen Verein „Kulturinitiative Altdorf". Im Juli 2007 erfolgte die Umwandlung in einen eingetragenen Verein.


Mit der Renovierung der Turnhalle bei der Altdorfer Schule in eine gut ausgestattete Festhalle entstand ein geeigneter Veranstaltungsort, sodass sich die Kulturinitiative in der Folgezeit auf Darbietungen für eine größere Zuschauerzahl konzentrierte. Neben Künstlern wie „Ernst und Heinrich“, „Christoph Sonntag“ oder „Bernd Kohlhepp“ gastierten Bands wie „Agua Loca“, „But Stones“ oder „füenf“. Auch jungen Künstlern wurde die Möglichkeit geboten, sich vor größerem Publikum zu präsentieren. Das „Festival für junge Talente“ und das Konzert „Mit Pauken und Trompeten“ des Kreisjugendorchesters Böblingen und des Jugend-Percussion-Ensembles Baden-Württemberg begeisterten das Publikum. 


Die Idee eines Altdorfer Bürgerhauses als kulturelles Zentrum wurde aber weiterhin im Auge behalten. 2009 beschloss die Gemeinde Altdorf, das alte Schulhaus zu renovieren und zu einem Bürgerhaus mit Bücherei, Vereinsraum und Bürgersaal umzubauen. Bei der Planung des neuen Veranstaltungsortes war die Kulturinitiative aktiv beteiligt. Im April 2013 wurde die Vision der Projektgruppe aus dem Jahr 2002 Realität – das Bürgerhaus wurde feierlich eröffnet. 


Seither konnten zahlreiche Künstler aus diversen Genres in jeweils angemessenen Spielorten in Altdorf vorgestellt werden. In der Festhalle gab es große klassische Konzerte, darunter das mit dem „Duo Jost Costa“ an zwei Flügeln, beschwingte Tanzveranstaltungen mit Tanzeinführung wie bei „Salsa Verde“, tolle Rockkonzerte wie beispielsweise das mit den „Beat Brothers“ oder Theatervorführungen wie „Nathan der Weise“ mit dem Landestheater Tübingen. Im neu geschaffenen Bürgerhaus konnte Kleinkunst unterschiedlichster Art dargeboten werden. Gäste hier waren unter anderem „Jontef“, „Thomas Scheytt“, „Queens of Spleens“ oder „Marcus Jeroch“. An außergewöhnlichen Spielstätten wurde aber weiterhin festgehalten, etwa bei „Krabat“ mit Aufführungen in der Altdorfer Mühle.


Insgesamt organisierte die Kulturinitiative Altdorf bis Ende 2020 über 65 Veranstaltungen mit über 200 Künstlern. Mehr als 70, teils außergewöhnlich gestaltete Plakate wurden produziert, wovon eine Auswahl 2019 in einer Ausstellung im Altdorfer Rathaus präsentiert wurde. 

In den 18 Jahren ihres Bestehens hat sich die Kulturinitiative Altdorf, auch kurz KIA genannt, zu einem stabilen Verein mit über 60 Mitgliedern (Stand: 12/2021) entwickelt. 


Der Vorstand setzt sich seit Oktober 2021 wie folgt zusammen: 


1. Vorsitzender: Klaus Schwolow 

2. Vorsitzende: Birgit Palm 

Kassiererin: Anne Brenner 

Schriftführerin: Heike Adlung 


Mitglied werden
Haben Sie Interesse an einer Mitgliedschaft? Der Mitgliedsbeitrag beträgt 10 Euro pro Jahr. Einfach das Antragsformular ausdrucken, ausfüllen und an die angegebene Adresse schicken. Bitte lesen Sie sich unsere Datenschutzerklärung aufmerksam durch.

Spenden
Die Kulturinitiative Altdorf e.V. ist wegen Förderung kultureller Zwecke durch Bescheinigung des Finanzamtes Böblingen vom 20.08.2019 als gemeinnützig anerkannt und berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.
Spendenkonto DE55 6035 0130 10 00 0629 51 (BIC BBKRDE6BXXX)

Bürgerhaus Altdorf

Bürgerhaus Altdorf